Kennen Sie den Kyffhäuserkreis?

Ohne das 500jährige Reformationsjubiläum hätten wir wahrscheinlich den Kyffhäuserkreis nie kennengelernt. Wäre sehr schade gewesen. Dieser noch sehr ländliche und ursprüngliche Landstrich in Thüringen hat schon etwas mehr Aufmerksamkeit verdient.

Auf der Suche nach einer geeignet Unterkunft stießen wir auf das Gutshaus der von Bismarcks. In dem denkmalgeschützten Gutshof werden liebevoll renovierte Ferienwohnungen angeboten und Hunde werden akzeptiert! Der Gutshof liegt in Braunsroda, einem wirklich kleinem Dorf mit  vorzüglichen Gelegenheiten kleine oder auch ausgedehnte Wanderungen in der “Hohen Schrecke” zu machen. Es werden keine Bemühungen gescheut, die herrlich Gegend für den sanften Tourismus attraktiv zu gestalten.

Bad Frankenhausen ist die nächste Stadt. Der wirklich hübsche Ort bietet eine Vielzahl von außergewöhnlichen Attraktionen. Am beeindruckendsten fand ich das Panoramamuseum. Beeindruckend einmal, weil wir Marley an der Garderobe abgeben konnten! Was für ein Service, ich war begeistert und dann das Museum, das auf einem Schlachtfeld der Bauernkriege errichtet wurde. Der berühmte Leipziger Maler Werner Tübke hat hier auf 1722 m² Szenen aus dieser revolutionären Zeit in den 80er Jahren geschaffen, unglaublich grandios. Sollte man nicht verpassen!

Außerdem kann man dort oben noch gut mit dem Hund spazieren gehen, durch einen besonderen Obstsortengarten, mit über 1.200 verschiedenen und zum Teil seltenen Sorten, ein Projekt des Naturparks Kyffhäuser.

Panoramamuseum Bad Frankenhausen

Auch das impossante Kyffhäuser-Denkmal sollte man nicht verpassen, das ein Stück Deutsche Geschichte repräsentiert.

Kyffhäuser-Denkmal Bad Frankenhausen

Das zweigrößte Denkmal in Deutschland lies man nach dem Tode von Kaiser Wilhelm I zu seinen Ehren in 1896 errichten.

Von hier hat man einen wunderbaren Blick über den Kyffhäuser.

Felder im Kyffhäuser

Dann gibt es noch die Barbarossahöhle, den schiefen Turm, den Kurpark und vieles mehr, ich denke hier kann man schon einen richtigen Urlaub verbringen, nicht nur ein paar Tage.

Nicht genug, die geschichtsträchtige Umgebung lädt zu verschiedenen Ausflügen ein; die Lutherstadt Eisleben ist nicht weit. Eisleben ist das Heimatstädtchen von Martin Luther und die Luthergedenkstätten wurden 1996 als Kulturerbe der Menschheit von der UNESCO anerkannt.

Lutherstadt Eisleben

Einen kleinen Abstecher sollte man nach Seeburg machen, der kleine Ort liegt am Süßen See. Dort haben wir im Restaurant Orangerie traumhaft schön gesessen mit Blick auf dem See und auch gut gegessen. Auch ein Restaurant, das unkompliziert mit Hunden umgeht. Das im Schloss Seeburg befindliche Weingut gehört zu dem Weingebiet Saale-Unstrut. Baden kann man auch im See, nicht weit von Seeburg befindet sich ein Badestrand.

Seeburg am Süßen See

Ja, und dann Sangerhausen! Für mich als Rosenfreund ein Muß. Ich habe selten ein so schön angelegtes Europa-Rosarium gesehen wie  in Sangerhausen. Das Rosarium ist die weltgrößte Rosensammlung. Stundenlang kann man an den schön angelegten Beeten wandeln und die zum Teil seltenen Rosen bewundern. Und das ohne Sternrußtau!

Und Marley hatte auch Zugang zum Rosarium mit einem Unkostenbeitrag von 1 € und einem Hundebeutelchen. Das ist doch fantastisch!

Europa Rosarium Sangerhausen Viridiflora

Quelle:

Tourismusinformation Bad Frankenhausen

Touristinformation Eisleben

Europa-Rosarium Sangerhausen