Erntedank – Apfelkuchen mit Crunch

Neben Wein, Handkäse, Kochkäse und vielen anderen tollen Spezialitäten gibt es hier an der Hessischen Bergstraße und im nahem Odenwald Äpfel und Walnüsse.

In diesem Jahr sind die Äpfel besonders köstlich;  der Boskop, der eher für mehr Säure bekannt ist, hat in viel Sonne gebadet und ordentlich rote Bäckchen bekommen. Das Fallobst wurde schon als Apfelmus verarbeitet, das inspirierte mich zu diesem Kuchen. Der Apfelmus bekommt mit Gelatine Stand und eine Schicht mit Butter/Walnusskaramell sorgt dafür, dass der Kuchenboden nicht durchweicht. Eine Lage mit Butterstreuseln mit Walnüssen sorgt für noch mehr Crunch. Und das Karamell verstärkt noch das herrliche Aroma der Äpfel. Ein sehr fruchtiger Kuchen.

Details

  • Preparation Time: 01:00
  • Kochzeit: 01:00
  • Küche: Deutsch
  • Portionen: 12

Zutaten

  • Mürbeteig:
  • 270 g Mehl Type 405
  • 90 g Puderzucker
  • 1/2 ausgekratzte Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 1 kleines Ei
  • 150 g Butter
  • 50 feinstgemahlene Walnüsse
  • Apfelmus:
  • 1100 g Äpfel geschält und entkernt
  • 200 ml Apfelsaft
  • evt. ein Schuss Calvados
  • 100 g Zucker
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1/4 Tahitivanillestange
  • 10 Blätter Gelatine
  • Butterkaramell:
  • 100 g Zucker
  • 30 g Wasser
  • 50 g Sahne
  • 70 g Butter
  • Gute Prise Fleur du Sel
  • 80 g grob gehackte Walnüsse
  • Butterstreusel:
  • 180 g Mehl
  • 50 g grob gemahlene Walnüsse
  • 100 g Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 130 g Butter
  • Prise Salz

Zubereitung

  • 1Mürbeteig: Die Walnüsse feinmahlen. Das Mehl mit dem Salz, Vanille, Puderzucker mischen. Die kalte Butter in Flöckchen dazugeben, sowie das Ei und das Walnußmehl schnell zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und flchdrücken. Mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben. Eine Kuchenform (Durchmesser 26 cm) einfetten. Den Teig ausrollen und in die Kuchenform geben. und bei 180 Grad 15 Minuten blind backen und noch weitere 20 Minuten ohne Einlage fertig backen. Auskühlen lassen.
  • 2Butterkaramell: Den Zucker mit dem Wasser zum Kochen bringen, bis das Wasser verdunstet ist und der Zucker karamellisiert ist. Dabei nicht im Topf herumrühren, sonst bleibt die Mischung am Kochlöffel hängen. Wenn die Zuckermischung die richtige Farbe angekommen hat, die Sahne hinzufügen. Jetzt rühren und zwar schnell. Bei ca. 105 Grad Zuckertemperatur die Butter hinzufügen und jetzt die grob gehackten Walnüsse und die gute Prise Fleur du Sel hinzufügen. Das Karamell auf den ausgekühlten Kuchenboden verteilen.
  • 3Apfelmus: Die geschälten, entkernten und klein geschnittenen Äpfel mit dem Apfelsaft und Zucker aufsetzen. Den Zimt, die zerkleinerte Vanillestange hinzufügen und bei milder Hitze ca. 1 Stunden lang köcheln, die Feuchtigkeit sollte so weit wie möglich verdunstet sein; jetzt den Calvados hinzufügen, nochmals aufkochen. Den Mus mit der Vanilleschote sehr, sehr fein pürieren. Die Gelatineblätter ca. 7 Minuten in kaltes Wasser einweichen. Ausdrücken und in dem noch heißen Apfelmus sorgfältig einrühren. Den Apfelmus auf das ausgekühlte Karamell füllen. Den Kuchen Kalt stellen.
  • 4Walnussstreusel: Alle Zutaten zu einem bröseligen Teig vermengen. Den Streuselteig großzügig auf ein mit einem Backpapier oder Silikonmatte ausgelegten Backblech streuen und bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne Bräune angenommen haben. Die Streusel etwas abkühle lassen und auf den Apfelgelee verteilen. Den Kuchen mindestens 5 Stunden kühl stellen, erst dann anschneiden.