Vorfreude im Advent -Entenragout mit Bandnudeln

Ich versuche immer, dass Eingefrorenes innerhalb eines halben Jahres verwendet wird. Da mussten 2 kleine Entenkeule Platz machen für 30 kg Eichelschwein.

Natürlich hätte ich die Entenkeule auch auf Rotkraut mit Knödeln servieren können, aber ich finde ein Entenragout ist eine etwas leichtere Variante und es geht auch ziemlich schnell ohne großen Aufwand. Die Haut der Entenkeulen wird in Streifen geschnitten und kross im Entenfett ausgebraten, das gibt dem Gericht zusätzlich Power und ein gewissen Crunch. Auch super geeignet als Vorspeise für eine Weihnachtsmenü.

Details

  • Preparation Time: 00:10
  • Kochzeit: 01:00
  • Küche: Deutsch
  • Portionen: 2

Zutaten

  • 2 Entenkeulen
  • Salz/Pfeffer
  • 50 g Butterschmalz
  • 10 g Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schuss Orangenlikör
  • Saft einer Orange
  • Zesten von einer Orange
  • 1 Thymianzweig
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung

  • 1Die Entenkeulen salzen und Pfeffern und von beiden Seiten in einer Pfanne, die Backofen tauglich ist, anbraten. Die Keulen in den vorgeheizten Backofen für 20 Minuten bei 200 Grad in der Pfanne garen. Die gegarten Entenkeulen kurz erkalten lassen, dabei das Entenfett in der Pfanne nicht verwerfen. Die Haut von den Keulen ziehen und in Streifen schneiden, anschließend die Keulen entbeinen. Das Fleisch in grobe Stücke schneiden. Die Haut aufheben. Die Schalotte in kleine Würfelchen schneiden und in einer anderen Pfanne in Butter anschwitzen. Die Knoblauchzehe ebenfalls in kleine Würfel schneiden und zu den Zwiebelwürfel geben, anschließend das Entenfleisch hinzufügen. Mit einem Schuss Orangenlikör und den Saft einer Orange ablöschen. Die Zesten einer Orange und den Thymianzweig dazugeben und mit der Geflügelbrühe auffüllen. Bei geringer Temperatur ca. 10 Minuten schmoren und falls erforderlich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die in Streifen geschnittenen Entenhaut in dem Entenfett der anderen Pfanne kross ausbraten. Den Thymianzweig entfernen und das Ragout auf Bandnudeln servieren, mit der gebratenen Entenhaut garnieren.