Vorfreude im Advent-Weihnachtssoufflé mit Portweinsauce

Kaum ist das Soufflé im Ofen und die Portweinsauce auf dem Herd verbreitet sich Weihnachtsstimmung. Der Duft von Zimt, Nelken und dunkler Schokolade breitet sich in der Küche aus.

Ein wunderbares Dessert, das am Besten frisch aus dem Ofen serviert werden sollte, da es sonst etwas einfällt. Zusätzliches Orangearoma kommt von der Kandierfküssigkeit vom selbstgemachten Orangeat.

Das Dessert eignet sich auch für eine größere Menge, entweder in kleine Weckgläschen (bei etwas reduzierter Backzeit – ca. 12 Minuten) oder in Souffléformen.

Details

  • Preparation Time: 00:30
  • Kochzeit: 00:15
  • Küche: Deutsch
  • Portionen: 12

Zutaten

  • Weihnachtssoufflé
  • 40 g Mandelstifte
  • 40 g Walnusskerne
  • 40 g Orangeat (in Würfel)
  • 60 g getrocknete Datteln
  • 40 g getrocknete entkernte Pflaumen
  • 4 cl Orangenlikör
  • Zesten von einer Orange
  • 100 weiche Butter
  • 60 g Schokolade
  • 140 g brauner Zucker
  • 8 Eier
  • 50 g Mehl
  • 30 g Maisstärke
  • 1/2 Teelöffel Kardamom, Nelken
  • Prise Muskatnuss
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Prise Salz
  • Portweinsauce:
  • 50 g braunen Zucker
  • 250 ml Rotwein
  • 150 ml Portwein
  • 100 ml Orangensaft
  • 1 Stange Zimt
  • 5 ganze Nelken
  • 1 Sternanis
  • Zesten von einer Orange
  • 2 Esslöffel Maisstärke
  • Fertigstellung:
  • 50 ml Orangeatflüssigkeit

Zubereitung

  • 1Weihnachtssoufflé: Datteln und Pflaumen in kleine Würfel schneiden. Walnusskerne grob hacken. Alles zusammen mit den Mandelstifften, Orangeat, Orangenzesten und dem Orangenlikör mischen. Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad bei 50 Grad schmelzen und gut verrühren. Die Eier aufschlagen und Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eigelb mit dem Zucker mit der Handmixer ca. 10 Minuten lang verrühren. Die Masse wird weißlich und dicklich. Das Eiweiß ebenfalls mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine steif schlafen. Die geschmolzene Schokoladen-Buttermasse unter die Eigelbmasse rühren und das Mehl und die Maisstärke hinzufügen und gut verrühren. Die Früchtemischung dazu mischen und das steiggeschlagene Eiweiß unterheben. 12 Souffléformen mit Butter einfetten. Aus Backpapier runde Scheiben in Größe der Souffléformen ausschneiden und damit den Boden auslegen. Die Souffléformen zu 2/3 mit der Masse füllen und bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen. Sofort servieren.
  • 2Portweinsauce: Zucker in einem Topf etwas karamellisieren mit dem Rotwein ablöschen. Portwein, Orangensaft und die Gewürze sowie die Zesten von der Orange dazugeben und aufkochen und bei kleiner Temperatur 15 Minuten ziehen lassen. Danach die Flüssigkeit durch ein Sieb geben. Zwei Esslöffel Maisstärke mit etwa 6 Esslöffel der Flüssigkeit in einer kleinen Schüssel verrühren. Die restliche Flüssigkeit nochmals aufkochen und mit der angerührten Maisstärke andicken. Noch ca. 5 Minuten bei geringer Temperatur köcheln.
  • 3Fertigstellung: Mit einem Messer den Rand der Souffléform lockern und das Soufflé stürzen. Das Papier abziehen und auf einen Teller platzieren. Etwas ein Esslöffel der Orangeatflüssigkeit auf jedes Soufflé träufeln und die Portwweinsauce ebenfalls darauf verteilen.