Orangenlikör

Januar – Zeit für Zitrusfrüchte. Dieses Jahr ist Orangenlikör wieder an der Reihe. Die frischen Bioorangen kommen direkt aus Spanien.

Während ich die Orangen schäle verbreitet sich der Duft der Orangen im ganzen Haus – ein Vorgeschmack auf Sonne und Sommer!

Ich verwende reinen Alkohol für die Herstellung von Zitruslikören und kaufe diesen in der Apotheke. Nicht ganz preiswert, deshalb lohnt es sich während eines Urlaubes in Italien Alkohol von dort mitzubringen, den kann man dort relativ preiswert in jeden Supermarkt kaufen. Man sollte nur die Höchstmenge für den Einfuhr beachten!

Die geschälten Orangen presse ich aus und friere den Saft für ein Orangensorbet oder anderes ein. Und der Rest kommt in den Kompost – also 100%ige Verwertung.

Der Orangenlikör kann pur genossen werden oder mit Prosecco oder in einem Obstsalat oder in Cocktails oder zum Verschenken oder in einer Mousse oder, oder, oder.

Details

  • Preparation Time: 00:15
  • Küche: Italienisch

Zutaten

  • 12 Orangen
  • 500 ml Ethanol 90%
  • 700 ml Wasser
  • 500 g Zucker
  • 300 ml Brandy

Zubereitung

  • 1Die Orangen mit dem Sparschäler schälen und dabei darauf achten, dass nur ganz wenig von der weißen Haut mit geschält wird. Die weiße Haut kann dem Orangenlikör eine ungewollte bittere Note geben. Ein bisschen schadet jedoch nicht. Die Schale in einen verschließbaren Behälter geben und mit dem Alkohol auffüllen. An einem dunklen Ort für ca. 3 Wochen stehen lassen und ab und an überprüfen, ob die Schalen noch komplett in der Flüssigkeit sind. Der Mazerationsprozeß ist abgeschlossen, wenn die Orangenschalen brüchig sind. Den Zucker in heißem Wasser auslösen und erkalten lassen. Die Alkohollösung filtrieren und mit der Zuckerlösung und dem Brandy verschneiden. Das Verschneiden ist natürlich Geschmacksache ob stärker oder süßer. Käuflicher Orangenlikör und Brandy haben ca. 40 Vol%. Deshalb ist es unumgänglich den Likör zu probieren, um ihn nach seinen eigenem Geschmack zu verschneiden.