Naan oder Reis?

Keine Frage Naan! Das indische Brot nimmt hervorragend die Sauce auf und schmeckt unglaublich gut. Es kann sehr gut vorbereitet werden und auch Einfrieren tut ihm kein Schaden an. Und das beste, es ist auch bei Kindern der Renner. Falls Kinder bei „indish food“ streiken, gibt es immer noch Naan.

Die Teigfladen backe ich in Butterschmalz in einer gusseisernen Pfanne aus, das hat bisher die besten Ergebnisse gebracht.

Für den Teig wird ein sogenannter Poolish hergestellt. Ein Vorteig mit relativ wenig Hefe. Dieser Poolish verleiht dem Naan eine Zartheit mit vollem Geschmack!

Die meisten deutschen Joghurtsorten lassen zu wünschen übrig, oft mit irgendwelchen Zusatzstoffen und im Fett reduziert. Da ich keinen indischen Joghurt bekommen kann, greife ich auf griechischen Joghurt mit 10% Fettgehalt zurück.

Details

  • Preparation Time: 01:00
  • Kochzeit: 00:30
  • Küche: Indisch
  • Portionen: 8

Zutaten

  • Naan:
  • Poolish:
  • 200 g Mehl Type 550
  • 200 g Wasser 1 g Hefe
  • 1 g Hefe
  • Hauptteig:
  • 400 g Mehl Type 550
  • Poolish
  • 6 g Hefe
  • 12 g Salz
  • 10 g Zucker
  • 250 g Joghurt (bevorzugt griechischer Joghurt mit 10% Fettgehalt)
  • 2 El Ghee oder weiches Butterschmalz
  • Ghee oder Butterschmalz zum Backen

Zubereitung

  • 1Poolish: Alle Zutaten gut verrühren und über Nacht oder 12 Stunden bei Raumtemperatur (ca. 20 Grad) abgedeckt gären lassen.
  • 2Hauptteig: Alle Zutaten am besten in der Küchenmaschine zu einem elastische Teig für 10 Minuten verarbeiten. Er klebt nur leicht. Für 2 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt zum Gären stellen. Nach einer Stunde mit einer Teigkarte den Teig falten. Nach den zwei Stunden den Teig in 8 Kugel formen und diese für 15 Minuten unter einem Tuch entspannen lassen. Eine gußeiserne Pfanne mit Butterschmalz erhitzen. Eine Teigkugel über den Handrücken rund ziehen und in dem heißen Butterschmalz/Gee von beiden Seiten ausbacken. Während der eine Teigfladen ausbackt schon die nächste Kugel ausziehen. Evt. im Backofen die fertigen Teigfladen bis zum Servieren warm stellen.

One comment

Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.