Rehrücken mit Portweinkirschen und Giersch

Oje die Kirschen sind reif. So toll frisch Kirschen vom Baum sind, leider werden sie innerhalb von einer Woche alle gleichzeitig reif. Und unser Kirschbaum meint es immer besonders gut mit uns. Die Kinder aus der Nachbarschaft dürfen sich bedienen und für den Rest muss ich mir was einfallen lassen.

Auf dem Markt habe ich einen wunderbaren Rehrücken bekommen, den ich wie gewöhnlich sous-vide gare. Diesmal zum Wild Portweinkirschen mit Giersch. Denn den haben wir ja auch im Garten. Er breitet sich unermüdlich aus und kommt jetzt wie gerufen.

Giersch schmeckt jung gepflückt aromatisch im Salat oder auch als Gemüse kann er verwendet werden. Ältere Blätter werden eher etwas zäh.

Dazu gibt es Schupfnudeln und eine Sauce aus Rehknochen und Kalbsfond.

Details

  • Preparation Time: 00:10
  • Kochzeit: 00:10
  • Küche: Deutsch
  • Portionen: 2

Zutaten

  • Portweinkirschen
  • 250 g Süsskirschen
  • 50 ml Portwein
  • Einige Spritzer Creme di Balsamico
  • Prise Salz
  • Eine Handvoll Gierschblätter

Zubereitung

  • 1Die Kirschen entsteinen und in einen Topf mit dem Portwein aufkochen. Etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen, mit etwas Creme die Balsamico und eine Prise Salu versehen. Die Gierschblätter waschen und nur grob zerteilen. Kurz vor dem Servieren zu den Kirschen geben.

Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.